ALPENLÄNDISCHE VOLKSMUSIK

 

MERKMALE: einprägsame Melodien meist in Dreiklangszerlegungen,

Begleitakkorde: KADENZ :I - IV - V - I Stufe.

Stufe = Tonika C-Dur

Subdominante F-Dur

Dominante G-Dur

 

Fast alle Stücke in DUR.

 

a.) BLASMUSIK:

mit Brauchtum eng verbunden, man musiziert zu Fest- und Feiertagen, Umzüge, kirchliche Feste, ...

Gattungen: Märsche, Polkas, Walzer, Ländler

Instrumente: Blech: Trompeten, Flügelhörner, Posaunen, Tuben,

            Holz: Klarinetten, Querflöten, Piccoloflöten,

            Rhythmus: kl.Trommel, gr.Trommel, Becken, Triangel, Glockenspiel

 

b.) STUBNMUSIK

andere Instrumente: Hackbrett, Zither, Gitarre, Harfe, Bassgeige, Flöten, Geigen, Gesang zarterer Klang, nicht so wuchtig, kammermusikalisch

 

c.) CHORGESANG

 

ebenfalls weit verbreitet, vom Duo, Trio, Quartett bis hin zu großen Chören. Männerchöre, Frauenchöre, gemischte Chöre, Chor und Ensemble.

 

HB. Handwerkslieder aus Kärnten